Projekte und Initiativen


Wie werden wir in unserer Lebenspraxis - individuell und gemeinschaftlich - der Welt als schöpferischer, unverfügbarer Prozess gerecht? Ist es möglich, Wissensformen zu etablieren, die nicht Herrschaftswissen, aber wirksam sind?

2017 Mitinitiatorin von ERDFEST. EINE INITIATIVE. Münden wird diese Initiative in ein ERDFEST, das erstmals vom 22.-24. Juni 2018 stattfindet - in und mit der Zukunftswerkstatt Schloss Tempelhof in Baden-Württemberg. 

2016 Entwicklung und Durchführung von Teppich-Dialogen im Rahmen der Kunst-Installation aus dem Gleichgewicht von Martin R. Wohlwend im Kunstraum Engländerbau in Vaduz, Liechtenstein, März-Mai 2016.

2015 Mitinitiatorin der im Mai 2015 beginnenden Erkundungsreisen in Kulturen der Lebendigkeit unter Trägerschaft des und.Instituts. Auftakt hierzu ist Lebendigkeit sei! Für eine Politik des Lebens. Ein Manifest für das Anthropozän, verfasst mit dem Biologen und Philosophen Andreas Weber und veröffentlicht von der Edition thinkOya.

Entwicklung des Konzepts der Lebendigkeits-Werkstätten. Seit Herbst 2016 stellt die von Gerald Hüther initiierte Akademie für Potentialentfaltung das Format Lebendigkeits-Werkstatt als Praxiswerkstatt vor.

2014 Ab Mai wird das Forum Agenda, 2012 initiiert, regelmäßig im Freien Museum Berlin durchgeführt. Information und Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

2010 - 2013 Forschungsprojekt mit der Künstlerin Prof. Shelley Sacks, Leiterin des Social Sculpture Research Unit an der Oxford Brookes University, GB, woraus das Buch Die rote Blume. Ästhetische Praxis in Zeiten des Wandels (thinkOya, 2013) entstand. Das Projekt wurde durch ein Forschungsstipendium der Altner Combecher-Stiftung für Ökologie und Frieden unterstützt.

2009 - 2010 Kunstprojekt Heiligengeistschule Lüneburg. Eine wachsende Skulptur mit George Steinmann.

2008 Mitwirkung am Runden Tisch "Kreativität und Innovation im Bildungssystem" des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur in Wien, Österreich.

2007 Mitwirkung in der Substanzgruppe des Kongresses "Ursache Zukunft. Initiative zur Menschenwürde" am Goetheanum in Dornach, Schweiz.

2007 Als scholar-in residence der Florida Atlantic University in Fort Lauderdale, USA, Mitwirkung beim Start der NGO EcoArt South Florida.

2006 Konzept und Durchführung von Culture is it! Kreativbündnisse für eine Kultur der Zukunftsfähigkeit, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms "Bürger initiieren Nachhaltigkeit".

2005 Workshop im Rahmen des Projektes EcoTopia. Kunst und Ökologie im Südkaukasus, 30.9.-1.10. in Tbilisi, Georgien.

2004 Mitbegründerin von und. Institut für Kunst, Kultur und Zukunftsfähigkeit e.V.

2004 Mitwirkung bei der Konzipierung der Neuen Toblacher Gespräche, Workshop vom 16.-18.09.2004 in Toblach, Südtirol.

2004 Mitwirkung bei dem transdisziplinären Think Tank "Exchange Values" zu den Themen Globalisierung, Soziale Skulptur und Nachhaltigkeit (Mai-Dezember). Initiiert von Shelley Sacks, Künstlerin und Leiterin des Social Sculpture Research Unit an der Oxford Brookes University.

2004 Teilnahme an dem eingeladenen Kunst und Bau-Wettbewerb des Universitätsspitals Bern-Inselspital im transdisziplinären Team von George Steinmann mit dem Werk "Quellen. Kuratorium für ein zukunftsfähiges Inselspital".

2003 - 2004 Konzept und kulturwissenschaftliche Begleitung des Handbuchs "Kulturen der Welt vor Ort. Ein Praxisleitfaden", hg. v. Kultur Transnational e.V. und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt, Bonn.

2003 Konzept und Durchführung des Internationalen Künstlersymposiums "c u l t u r a 21 - Kunst und Zukunftsfähigkeit im ländlichen Raum / art and sustainability in rural spaces" (mit Heike Strelow) vom 30.9.-4.10. in Großenhain, Sachsen. Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Stadt Großenhain.

2003 Mit dem Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. Vorbereitung und Durchführung der Akteurskonferenz "Kultur, Kunst und Nachhaltigkeit" des Rates für Nachhaltige Entwicklung am 8.9. in Berlin.

2003 Konzept und Durchführung der Tagung "Der Blick ins Land - Eine neue Sicht auf Natur und Landschaft" im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz (mit Dr. Norbert Wiersbinski) vom 18.-21.8. an der Internationalen Naturschutzakademie auf der Insel Vilm/Rügen.

2002 - 2003 Konzept und Erstellung der Publikation Die Kunst der Zukunftsfähigkeit. Ansätze, Beispiele, Hintergründe, Erfahrungen, hg. v. Agenda Transfer, der bundesweiten Servicestelle Lokale Agenda 21, Bonn: Gut 80 Seiten starke Dokumentation künstlerischer Strategien, die international zur Verwirklichung zukunftsfähiger Entwicklung beitragen, mit Hintergrundtexten und einem Serviceteil (ISSN 1439-1856).

2002 Wissenschaftliche Leitung der Fachtagung "Ressource Kultur? Die Bedeutung von Kunst und Kultur für die Entwicklung ländlicher Regionen" (mit Heike Strelow), am 11.-13.11. in Großenhain, Sachsen; Veranstalter: Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Kulturstiftung des Freistaats Sachsen und die Stadt Großenhain.

2001 - 2002 Fortbildungsprojekt "Die Bedeutung von Kultur für das Leitbild Nachhaltige Entwicklung", Träger: Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., Bonn; gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und dem Umweltbundesamt.

2001 Seminar "Ästhetik der Nachhaltigkeit" an der Bauhaus Universität, Fachbereich Gestaltung, Weimar.

2001 Mitinitiatorin des Tutzinger Manifests für die Stärkung der kulturell-ästhetischen Dimension nachhaltiger Entwicklung.

1998 - 1999 Initiatorin des Projektes "Bauhaus der Lebensstile", Stiftung Bauhaus Dessau, Leitung: Dr. Harald Kegler.

1995 Initiatorin und Mitbegründerin von Sinnflut. Jugend-Nachrichtenagentur für ökologische und soziale Kreativität, Berlin.